Förderung für unseren "Garten der Bildung und Begegnung"

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung (NBU) unterstützt die Naturfreundejugend Niedersachsen mit 28 300 Euro, damit sie ihr Projekt über klimabewusste Ernährung fortsetzen kann.

Die Naturfreundejugend hat in den letzten drei Jahren mit Unterstützung der Bingo-Umweltstiftung einen „Garten der Bildung und Begegnung“ aufgebaut, der jetzt Ausgangspunkt ist für mobiles Gärtnern an Schulen und Kindertagesstätten. „Dazu werden wir an mehreren Schulen und Einrichtungen Hochbeete, Kistengärten und mobile Kocheinheiten einrichten und Projekttage oder Workshops anbieten“, sagt Annette Greten-Houska von der Naturfreundejugend. Die Kinder und Jugendlichen sollen sich mit klimabewusster Ernährung beschäftigen und praktisch erfahren, wie Pflanzen wachsen.

Zudem sollen junge Menschen zu Multiplikatoren ausgebildet werden, damit sie Projekttage gestalten können. „Es wird nicht nur theoretisch über klimabewusste Ernährung gesprochen, sondern die Kinder bauen Pflanzen an und kochen selbst“, begründet Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr die Förderung.

Die Niedersächsische Bingo- Umweltstiftung fördert Umwelt- und Naturschutzprojekte sowie Projekte zugunsten der Entwicklungszusammenarbeit und der Denkmalpflege. Die Stiftung finanziert sich aus der Glücksspielabgabe und vor allem aus Einnahmen der Bingo-Umweltlotterie. Weitere Informationen unter www.bingo-umweltstiftung.de.

Hinweis schließen

Cookies helfen der Naturfreundejugend Deutschlands, die Webseite für Dich besser zu gestalten. Wenn Du diese Webseite weiterhin besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Infos findest Du in der Datenschutzerklärung.